Agenda Angebote Stationen des Lebens Fotos & Berichte Über uns Downloads Links  

Chinderwiehnacht-Weihnachtssingspiel 2019

Rückblick Chinderwiehnacht und Weihnachtssingspiel 2019

Am 14. und 15. Dezember, dem Wochenende vom 3. Advent, war es endlich wieder soweit: Die Chinderwiehnacht, ein Höhepunkt im kirchlichen Leben von Obfelden, fand vor vielen erwartungsfrohen Besucherinnen und Besuchern in der fast vollen Kirche statt.
Bereits zum sechsten Mal haben Marianne Corazolla mit theaterbegeisterten Kindern, Kirchenpflege-Mitgliedern und Angela Bozzola mit dem Familienchor eine eindrückliche Feier gestaltet.
Diesmal haben «Katz und Maus im Kirchenhaus» ihr Unwesen getrieben. Zunächst hatten es die Mäuse warm und schön in der Kirche, wenn auch die Kiste mit dem Weihnachtsschmuck und den Orgelpfeifen wohl nicht viel zu Essen hergaben. Einzig der Organist machte mit seinem Instrument den empfindlichen Ohren der Mäuse das Leben schwer. Erleichterung, als er endlich die Kirche verliess. Auch flüchtete Frau Gantenbein vor diesen kleinen Tieren aus der Kirche: «Dass man sich wegen der Mäuse so aufregen muss?»
Trotzdem: Als dann die Kirchenpflege beschloss, diese Mäuseplage mit einer Katze zu bekämpfen, war es mit dem schönen Leben der Mäuse vorbei. Die Katze kam auch prompt schnurstracks zum Altar und wollte sich an den Mäusen gütlich tun. Diese stellten sich der Katze mutig entgegen und schlossen Versöhnung mit ihr mit einem Ringeltanz. Undenkbar, jetzt noch ans Fressen zu denken! Auch die Kirchenpflege konnte die Katze nicht davon überzeugen, die gestellte Aufgabe zu erfüllen. So endete der Auftrag der Katze in Frieden, und die nun unnütze Mausefalle unter der Kanzel konnte jetzt ebenfalls entfernt werden.
Der Familienchor hat, passend zu den Theaterszenen, Lieder gesungen. Fröhliche und auch bekannte Melodien ertönten und drückten die weihnachtliche Freude aus. Frau Gantenbein (wir kennen sie von der Kinderwoche) hat ebenfalls mit viel Elan mitgemacht.
Die ersten Theaterproben fanden bereits schon im November statt. Die Theaterkinder haben einen grossen und tollen Einsatz geleistet. Es wurde eine Bühne aufgebaut, um die Mäuse und die Kirchenpflege im Zentrum des Chors aufzunehmen.
Dieses Jahr haben Kinder und auch Erwachsene beim Theaterspielen mitgemacht. Ein positives Zeichnen für eine lebendige und familiäre Kirche Obfelden mit Zukunft.

Jürg Pfeifer

 
Seit 2017 ist die Reformierte Kirchgemeinde Obfelden unter dem Motto «mir alli sind Chile» auf dem Weg zu einer Mitmach- und Mitgestaltungskirche. Hier finden Sie weitere Informationen.
mehr...
Hier finden Sie unsere Beilage der Zeitung reformiert als pdf-Datei in der Rubrik Downloads.
mehr...
Pfrn. Eva Eiderbrant, Pfarramt Chileweg 12, 8912 Obfelden, Tel. 043 817 10 81
mehr...
Marianne Voss, Chileweg12, 8912 Obfelden, Tel. 043 817 10 11. Bürozeiten: Di und Do von 9 bis 12 Uhr. Während der Schulferien ist das Büro unregelmässig besetzt.
mehr...